GRATIS: Die ultimative Hochzeitsplanungs Countdown-Checkliste für deinen schönsten Tag!

Zum Download der Hochzeit Checkliste klicke jetzt auf den Button.

GRATIS: Die ultimative Hochzeitsplanungs Countdown-Checkliste für deinen schönsten Tag!

Zum Download der Hochzeit Checkliste klicke jetzt auf den Button.

Der Hochzeitstag sollte für das Brautpaar einer der schönsten, wenn nicht der schönste Tag in ihrem Leben werden. Doch das bedarf einiges an Arbeit. Die richtige Hochzeitsplanung und Organisation sind das Um und Auf für eine gelungene Feier.

Ohne Hilfestellung und die richtigen Tipps kann bei der Hochzeitsplanung so einiges daneben gehen!

Ein zu kleiner Raum, Musik, bei der keine Stimmung aufkommt, hungrige oder  gelangweilte Gäste – um nur einige Punkte zu nennen.

Damit du genau weißt, worauf du bei der Planung deiner Hochzeit achten musst, haben wir für dich die 10 wichtigsten Tipps zusammengefasst.

Tipp 1: Zu spät mit der Hochzeitsplanung beginnen

Sechst bis acht Monate vor der Hochzeit solltest du mit der Planung beginnen, im Idealfall sogar ein Jahr vorher. 

Da die meisten Hochzeiten von Mai bis September und dann auch noch an einem Samstag stattfinden, sind die guten Dienstleister, wie Location, Caterer, DJ, Fotograf usw. schnell ausgebucht. 

Damit dir das nicht passiert, buche rechtzeitig die passende Location, die Musik und den Fotografen.

Wer nicht unbedingt im Frühjahr oder Sommer heiraten möchte, kann sogar richtig Geld sparen. Wahrscheinlich sind auch die Dienstleister zu dieser Zeit kurzfristiger buchbar.

Tipp 2: Gästeliste

Gästeliste Hochzeit

Das Erstellen der Gästeliste ist generell der größte Streitfaktor bei der Planung. In vielen Fällen reden einfach zu viele Personen mit. Außerdem kann man es sowieso nie allen recht machen.

Da es aber euer großer Tag ist, solltest du gemeinsam mit deinem Zukünftigen entscheiden, wer alles eingeladen wird.

Eine Hochzeit ist immerhin ein sehr persönliches Fest, bei dem nur die Menschen dabei sein sollten, die euch am Herzen liegen. Nur aus Höflichkeit Leute einzuladen, wäre der falsche Weg. 

Tipp 3: Musik

Musik zur Hochzeit

Die musikalische Unterhaltung (Live-Band oder DJ) ist verantwortlich dafür, ob auf der Hochzeit Stimmung aufkommt oder nicht. Die Band bzw. der DJ sind somit der wichtigste Dienstleister und haben hohe Anforderungen zu erfüllen. Immerhin ist das Publikum breit gestreut (von 3 – 80 Jahren) und jeder soll auf seine Kosten kommen. Es ist gar nicht so leicht jedem gerecht zu werden und den Musikgeschmack von allen zu treffen.

Doch wie findet man eine gute Band oder einen DJ?

Idealerweise bekommst du jemanden empfohlen bzw. hast ihn schon live auf einer Hochzeit oder einer anderen Feier erlebt.

Wenn du im Internet suchst, schaue auch in Hochzeitsforen, ob vielleicht eine Band oder ein DJ empfohlen wird.

Tipp 4: Sitzordnung

Sitzordnung Hochzeit

Die Sitzordnung ist einer der schwierigsten Aufgaben bei der Planung der Hochzeit. Immerhin bestehen die meisten Hochzeitsgesellschaften aus einer Mischung von jung und alt im Alter von 3 bis 80 Jahren. Es ist gar nicht so leicht Freunde und Verwandte so zusammenzusetzen, dass daraus eine stimmige Hochzeitsgesellschaft wird. 

Überlege dir mehrere Varianten und verwende Skizzen oder Namenskärtchen, die du beliebig verschieben kannst.

Beachte: Brautpaar soll Blickkontakt zur Musik haben, vermeide Singletische, ältere Leute nicht direkt bei der Tanzfläche platzieren und Paare oder sehr gute Freunde nicht trennen.

Mische aber trotzdem die Gäste etwas durch, da sonst regelrecht Cliquen entstehen.  

Tipp 5: Hochzeitsfotograf

Hochzeitsfotograf

Die schönen Momente eurer Hochzeit für immer einfangen – dafür ist der Fotograf zuständig. Ein guter Hochzeitsfotograf hat ein geschultes Auge und weiß ganz genau, wann er den Auslöser betätigen muss, um den richtigen Moment einzufangen. Diese Erinnerungen sind für die Ewigkeit!

Ihr müsst auch einen guten Draht zum Fotografen haben, immerhin begleitet er euch den ganzen Tag lang. Wenn ihr euch nicht sympathisch seid, werden auch keine guten Fotos entstehen. Die zwischenmenschlichen Qualitäten sind deshalb sehr wichtig.

Für die Paarbilder kann man mindestens eine Stunde einrechnen. Damit die Gäste nicht zu lange auf euch warten müssen und es auch stressfreier für euch beide wird, könnt ihr mit dem Hochzeitsfotografen einen zusätzlichen Termin für die Hochzeitsfotos vereinbaren. Ein paar Tage später seid ihr entspannter und diese Gelassenheit wird man auch auf den Fotos sehen. 

Der Fotograf verschlingt generell einen großen Brocken des Budgets. Wenn ihr Kosten sparen möchtet, bucht den Fotografen nur ein paar Stunden, um alle wichtigen Momente des Tages einzufangen – Ankunft der Braut, Trauung, Sektempfang, Gruppenfoto, Hochzeitstafel. Danach könnten die Gäste Schnappschüsse der Party machen, aber bitte mit einer guten Kamera!

Überleg dir mit dem Hochzeitsfotografen auch eine Alternative, falls es regnet. Wo könntet ihr schöne Hochzeitsfotos machen?

Tipp 6: Die Hochzeitslocation

Hochzeitslocation

Bei der Wahl der Hochzeitslocation sind viele Punkte zu beachten. Erstelle deshalb einen Fragekatalog, den du mit dem Gastronomen besprechen kannst. 

Wie zum Beispiel, wie die Tische gestellt werden, damit alle Gäste Platz finden, ob genug Servicepersonal zur Verfügung steht, ein Probe-Essen möglich ist, parallel eine andere Feier stattfindet bzw. normaler Betrieb herrscht, es spezielle Angebote für Hochzeiten gibt, usw…

Tipp:Ein Sitzplan am Eingang des Festsaales erleichtert es den Gästen ihren Platz zu finden.

Tipp 7: Die Hochzeitstorte

Hochzeitstorte

Wann die Hochzeitstorte angeschnitten wird, entscheidet das Brautpaar. Ob am Nachmittag zum Kaffee, nach dem Abendessen parallel zum Dessert oder erst zu Mitternacht.

Die Hochzeitstorte zu Mitternacht ist zwar nach wie vor beliebt, doch bedenke, dass genau zu dieser Zeit die „Feierstimmung“ meist am Höhepunkt ist und sich die Hochzeitsgäste auf der Tanzfläche tummeln. Wird die Torte um 24 Uhr serviert, ist die Partystimmung dahin. 

Zu dieser späten Stunde essen die Gäste generell auch nur höflichkeitshalber ein paar Bissen und der Rest bleibt stehen.

Tipp 8: Alkohol

Alkohol Hochzeitsfest

Weniger ist oft mehr. Da betrifft nicht nur den Konsum von Alkohol, sondern auch das Angebot. Generell gibt es bei einer Hochzeit einen Sektempfang. Beim Essen können die Gäste zwischen Wein und Bier wählen und trinken meistens mehr als sie es sonst gewohnt sind. Wenn dann auch noch Longdrinks und Cocktails auf der Karte stehen, könnte der eine oder andere Gast den Alkohol darin unterschätzen.

Außerdem schont der Verzicht auf Cocktails und Co euer Budget.

Tipp 9: Hochzeitsgeschenke

Hochzeitsgeschenke

Geschirr, Tafelsilber, Kaffeeservice, Vasen …. damit ihr nicht vieles doppelt und dreifach geschenkt bekommt, wäre es klug, gleich in der Einladung zu vermerken, was ihr euch wünscht. 

Viele Brautpaare bevorzugen Geld. Dann wäre ein Geldspruch in der Einladung passend. Aber auch Geschenketische sind nach wie vor beliebt. Einfach vermerken, in welchem Geschäft die Geschenkeliste aufliegt.

Überlegt euch auch, wo ihr bei der Feier die Geschenke abstellen könnt (eigenen Geschenketisch) und wie diese nach Hause transportiert werden. Oft gehen die Glückwunschkarten bei der Feier oder dem Transport verloren, deshalb wäre es ratsam einen Helfer zu organisieren, der protokolliert von wem welches Geschenk ist (Liste oder mit Aufkleber namentlich kennzeichnen).

Tipp 10: Brautkleid

Brautkleid Hochzeit

Die Braut steht am Hochzeitstag natürlich im Mittelpunkt. Jeder bewundert die schöne Braut und ihr traumhaftes Brautkleid. 

Sich wie eine Prinzessin fühlen…

…welche Braut möchte das nicht!

Beachte bei der Brautkleidwahl aber, dass du dich darin wohl fühlst und dich frei bewegen kannst. 

Immerhin trägst du es den ganzen Tag, musst damit auf die Toilette und schwingst das Tanzbein. Auch ein ständiges Ziehen, weil zum Beispiel die Corsage nicht gut sitzt, kann ganz schön lästig sein.

Denke auch an Ersatzschuhe. Zu späterer Stunde wirst du dankbar über ein flaches Paar Schuhe sein! 

10 Dinge die du bei deiner Hochzeitsplanung beachten musst

Du bist frisch verlobt und möchtest mit den Hochzeitsvorbereitungen beginnen, weisst aber nicht wie? 

Du hast Fragen über Fragen und keinen Plan?

Eine detaillierte Hochzeitsplanungs Countdown-Checkliste kannst du unter diesem Text downloaden.

10 Dinge, die du unbedingt bei deiner Hochzeitsplanung beachten solltest
5 (100%) 5 Bewertung[en]

    Antworten zu "10 Dinge, die du unbedingt bei deiner Hochzeitsplanung beachten solltest"

    • Larissa Behrmann

      Diese Tipps zur Hochzeitsvorbereitung habe ich echt gebraucht. Jeder der dies hinter sich hat weiß, dass man sich bei diesem Thema verrückt machen kann, wer sitzt wo, wo wollen wir feiern, welchen Farben und so weiter. An die Hussen und alles für die Sitzmöglichkeiten hatten wir gedacht, aber der Tipp zur Sitzordnung hat uns nochmal daran erinnert, dass wir das auch mache müssen. Vielen Dank!

    • Mailin Dautel

      Ich denke auch, dass die Musik somit am wichtigsten ist bei einer Hochzeit wenn es um die Stimmung geht. Eine Liveband ist sicherlich eine tolle Möglichkeit, da kommt es aber voll und ganz auf den Geschmack des Pärchens an. Was ich auf jeden Fall schön finde ist ein live gespieltes Stück beim Hochzeitsmarsch. Wenn die Braut reinkommt und Klavier und Geige ein Stück spielen, das war bei meiner Hochzeit so und hat eine tolle romantische Stimmung aufgebracht.

      • Barbara Hamm

        Hallo Mailin, vielen Dank für deinen Kommentar. Da kann ich dir nur zustimmen, das ist sehr romantisch. Liebe Grüße Barbara

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.