Ein wichtiges Thema bei den Hochzeitsvorbereitungen ist die Wahl der passenden Eheringe. Da ihr die Ringe euer Leben lang tragen möchtet, gilt: Macht euch Gedanken und  entscheidet nicht zu voreilig. Mit folgenden Tipps und Hilfestellungen wählt ihr garantiert die richtigen Ringe.

Macht euch einen Plan

Wie alles an einer guten Hochzeit geplant sein muss, bedarf es auch bei der Ehering-Wahl einiger Vorkenntnisse und Überlegungen. Aus diesem Grund gibt es einige Faustregeln, die euch die Planung erleichtern.

Nehmt euch Zeit!

Grob geschätzt solltet ihr euch 6 Monate vor der Hochzeit auf die Suche machen. Hierzu gehört eine intensive Vorbereitung. Setzt euch mit eurem Partner zusammen und besprecht eure jeweiligen Wünsche. Einigt euch auf ein Budget und die Farbe des Edelmetalls. Solltet ihr Schwierigkeiten haben, eine Farbe zu finden, die euch beiden gefällt, ist der zweifarbige Ring ein idealer Kompromiss.
3 Monate vor der Hochzeit solltet ihr die Ringe gekauft haben. So kommt ihr garantiert nicht in die Verlegenheit kurz vor dem großen Tag mit leeren Händen da zu stehen.
Insgesamt gilt es, neben persönlichen Präferenzen, auf folgende Punkte bei der Wahl der Eheringe zu achten:

  • Alltagstauglichkeit
  • Langlebigkeit und Beständigkeit
  • Zeitloses Design
  • Budget

Informiert euch in jedem Fall rechtzeitig über eure Möglichkeiten und darüber, was der Markt für euch zu bieten hat.

Welches Material ist das richtige?
– Alle Edelmetalle auf einen Blick

Gelbgold 585 oder 750:
Gelbgold ist ein sehr klassisches und warmes Edelmetall. Die Zahlen 585 oder 750 geben den Feingoldgehalt in der Legierung an. Daher gilt: Je mehr Feingoldanteil, desto hochwertiger das Material.

Weißgold 585 oder 750:
Weißgold ist ein sehr modernes und kühles Edelmetall. Der Feingoldanteil 58,5 oder 75 % lässt auf die jeweilige Beständigkeit und Härte des Materials schließen. Gold ist die ideale Wahl für Eheringe, ob Gelb oder Weiß kommt ganz auf euren persönlichen Geschmack an.

Platin:
Platin ist ein silberfarbenes, sehr seltenes Edelmetall. Es ist sehr hochwertig, da Platin stabiler, reiner und dichter ist als Gold. Eheringe gibt es in den Legierungen 600er und 950er Platin. Auch hier gibt die Zahl Aufschluss darüber, wie hoch der reine Platinanteil von 1000 Teilen ist. Durch seine hervorragende Qualität ist Platin auch eines der teuersten Edelmetalle der Welt.

Roségold 585 oder 750:
Roségold bezeichnet eine rosafarbene Goldlegierung. Die zarte rosa Farbe erhält das Gold durch die Beimengung von Kupfer. Rosé ist ein sehr warmer Ton, der je nach Kupferanteil ganz unterschiedlich ausfallen kann. Diese Legierung ist allen Paaren zu empfehlen, die einen besonderen und doch zeitlosen Ring möchten.

Rotgold 585 oder 750:
Rotgold wird auch als „russisches Gold“ bezeichnet. Der rote Glanz entsteht durch die Beimengung von Kupfer. Der Kupferanteil bei Rotgold ist höher als bei Roségold und zaubert dadurch ein intensiveres Rot.

Diese Legierungen sind nicht zu empfehlen:
Da Silber ein sehr weiches Edelmetall ist, neigt es dazu sich bei häufigem Tragen zu verbiegen oder zu verkratzen. Da die Wahl des Edelmetalls aber selbstverständlich eine Budget-Frage ist, ist Silber 925 ein häufig verwendetes Material für Eheringe.
Aber Achtung bei Vergoldungen. Eine Vergoldung ist eine galvanische Oberflächenveredelung, die über das Grundmetall Silber gezogen wird. Diese Schicht kann sich abtragen. Da der Ehering bei den meisten Paaren Tag und Nacht am Finger sitzt, wird eine Vergoldung nicht sehr langlebig sein.

Diamonds are a girls best friend
– Diese Edelsteine machen den Damenring perfekt

Klassisch und zeitlos – Der Brillant
Da der Ehering ein Leben lang gefallen soll und als Symbol der Verbundenheit sehr wertvoll ist, investieren viele Paare viel Geld in die idealen Trauringe. Für eine Frau gehören ein oder mehrere funkelnde Steine zum perfekten Ring dazu. Häufig fällt die Wahl auf einen wunderschön funkelnden Diamanten. Die königlichen Edelsteine unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Qualität untereinander. Nachfolgend erfahrt ihr mehr über die sogenannten „4 C’s“ (Kriterien) aus dem Diamanten Einmaleins.

1. Cut (Schliff)
Durch den Schliff wird der Diamant von Menschenhand geformt – er verleiht dem natürlichen Edelstein sein unverwechselbares Strahlen. Die Schliffgüte wird unterteilt in vier Qualitätsstufen von gering bis sehr gut und sorgt dafür, dass das Licht ideal von den Facetten reflektiert wird.

Eheringe

Besonders beliebt sind der runde Brillantschliff (1), Navette (3) oder Smaragd-Schliff (2).

2. Colour (Farbe)
Der Diamant ist bekannt als farbloser natürlicher Edelstein. Die Farbgebung lässt sich jedoch in verschiedene Stufen unterteilen, wobei „Hochfeines Weiß“ die beste und seltenste Farbgebung darstellt.

3. Clarity (Reinheit)
Die Reinheit wird anhand der Einschlüsse innerhalb eines Diamanten bestimmt. Einschlüsse sind nicht kristallisierte Kohlenstoffpartikel, durch deren Sichtbarkeit die Reinheit eines Diamanten gemessen wird.

4. Carat (Karat)
Die Karatzahl gibt das Gewicht und die Größe eines Diamanten an.

Diamantring

Farbenfroh & funkelnd – Edelsteine mit Symbolik

Etwas seltener, aber durchaus beliebt sind Farbsteine im Ehering der Braut. Während der Brillant besonders wertvoll und klassisch ist, sind Farbsteine sehr auffällig und bedeutungsvoll. Jeder Farbstein hat seine eigene Bedeutung und Besonderheit. Hier findet ihr den symbolischen Hintergrund der Top 3 Farbsteine:

1. Rubin
Der Rubin gilt aufgrund seiner kräftigen roten Farbe seit jeher als Stein des Lebens und der Liebe. Wie kein anderer Edelstein ist der kostbare Rubin Ausdruck leidenschaftlicher und grenzenloser Hingabe zweier Menschen zueinander. Damals wurde der rote Rubin auch „Bewahrer der Liebe“ genannt. Welcher Stein wäre also passender für den Ehering geignet?

2. Saphir
Der königsblaue Saphir symbolisiert die Sehnsucht und wird mit Eigenschaften wie Freundschaft, Treue und Frieden in Verbindung gebracht. Er verkörpert Gefühle des gegenseitigen Verständnis und unzerstörbaren Vertrauens – somit ist der Saphir der ideale Stein für den Ehering, da er für Bestand und Harmonie steht.

3. Smaragd
Smaragde gelten weltweit mitunter zu den wertvollsten Edelsteinen. Ihre intensive grüne Farbe verspricht Exklusivität und vor allem wird dem Smaragd nachgesagt, er wäre ein Glücksbringer und steigere das Wohlbefinden. Glück und Harmonie sind die perfekten Begleiter für frisch vermählte Eheleute – der perfekte Stein für den Ehering.

Von flach bis rund: Die Ringformen

Neben den Grundbausteinen wie Metall und Steine, habt ihr eine Vielzahl an Ringformen zur Auswahl. Hier solltet ihr die Entscheidung ganz nach Geschmack und angepasst an die Form eurer Finger wählen. Der Querschnitt der jeweiligen Ringschiene wird als geometrische Form angegeben– so könnt ihr bei eurem Juwelier genau nachdem verlangen, was ihr euch wünscht. Hier einige Beispiele:

1. Rechteck
Bei dieser Ringform ist die Ringschiene innen und außen flach. Bei schmaleren Ringen ist diese Form besonders schön und schmiegt sich ideal an den Ringfinger an.

Ehering

2. Liegende Ellipse
Der ellipsenförmige Querschnitt des Ringes lässt die Ringschiene besonders filigran und mädchenhaft aussehen. Der Ring ist angenehm zu tragen, da er nur teilweise auf dem Finger aufliegt.

Hochzeitsringe kaufen

3. Trapezförmig
Der Querschnitt bei diesem Ringmodell ist trapezförmig. Die Ringschiene verjüngt sich zudem nach innen. Der Ring liegt durch die spezielle Form flach auf dem Finger auf und wird nach außen hin gebogen – diese Technik verleiht dem Ring eine optische Wölbung, durch die das Modell eine elegante Form bekommt.

Eheringe kaufen

4.Bombiert
Bombierte Ringe sind nach innen und teilweise nach außen gewölbt. Das Fachwort „bombiert“ gibt wieder, dass die Innenseite des Ringes gewölbt ist. Diese Technik wird bei breiteren Ringen angewandt um den Tragekomfort zu verbessern. Die aufliegende Fläche wird dadurch reduziert. Dieses Ringmodell ist innen und außen bombiert um einen schönen Verlauf und eine symbolische Einheit zu schaffen.

Eheringe kaufen

Weitere schöne Modelle findet ihr in der Trauringgalerie

Eheringe kaufen klick hier

Hier geht’s zur Trauring-Galerie (klick)

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, eure Eheringe an eure Wünsche und Vorstellungen anzupassen. Beim Online-Juwelier Amoonìc könnt ihr euch einen Einblick in die Vielfalt der Trauringe verschaffen. Ihr habt dort die Möglichkeit, eure Eheringe zu konfigurieren – also in Form von Edelmetall und Edelsteinen frei zu gestalten. Ihr findet im Sortiment von Amoonìc Eheringe, Verlobungsringe, Ringe, Ketten und Ohrringe. Sollte nichts im Sortiment für euch dabei sein, könnt ihr euch eure individuelle Einzelanfertigung herstellen lassen.

Hier geht’s zu den Amoonìc Eheringen (klick)

    Antworten zu "Welcher Ring ist der richtige für uns? – So bringt ihr Licht in die bunte Vielfalt an Eheringen"

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.